Access-Keys:

A A A

40. Hauptversammlung des Deutschen Städtetages

Termin:
04.06.2019 - 06.06.2019
Veranstaltungsort:
Dortmund
Ansprechpartner/in:
Deutscher Städtetag
E-Mail:
bettina.fartak@staedtetag.de
Telefon:
0221 3771-191

"Zusammenhalten in unseren Städten" – unter diesem Motto steht die Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in Dortmund. Rund 1300 Delegierte und Gäste aus zahlreichen Städten aus dem gesamten Bundesgebiet werden zu der Veranstaltung des kommunalen Spitzenverbandes erwartet, die alle zwei Jahre stattfindet.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zu Gast

Welche große Beachtung die Hauptversammlung des Deutschen Städtetages weit über die Kommunalpolitik hinaus findet, macht das Programm deutlich: Am Mittwoch, 5. Juni 2019, werden als Gäste und Redner Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, erwartet.

Zum Auftakt der Hauptversammlung spricht der Präsident des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister Markus Lewe aus Münster. Der Oberbürgermeister der gastgebenden Stadt Dortmund, Ullrich Sierau, begrüßt zuvor die Delegierten und Gäste. In Foren diskutieren Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker mit Vertreterinnen und Vertretern aus Verbänden, der Wissenschaft und weiteren Fachleuten.

Am Donnerstag, 6. Juni 2019, spricht der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy. Anschließend findet die Wahl der Städtetagspräsidentin/des Städtetags-präsidenten, der Vizepräsidentin/des Vizepräsidenten und der Stellvertreter/-innen für die kommenden zwei Jahre statt. Zum Abschluss ist eine Rede der/des neu gewählten Präsidentin/Präsidenten vorgesehen.

In einem Podiumsgespräch mit dem Titel "Echtzeitwahnsinn – Wie verändern digitale Medien die politische Kommunikation?" diskutieren Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in NRW, Hannes Ley, 1. Vorsitzender von ichbinhier e.V., der Vizepräsident des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly aus Nürnberg und Prof. Dr. Wiebke Möhring vom Institut für Journalistik der Universität Dortmund.

"Zusammenhalten in unseren Städten": Realität, Forderung und Hoffnung zugleich

Die inhaltliche Arbeit der Hauptversammlung orientiert sich am Motto "Zusammenhalten in unseren Städten". Was dieses Zusammenhalten bedeutet, wird erst zwischen den Menschen vor Ort konkret. Hier zeigt sich die Rolle der Städte – etwa bei der Integration oder einer nachhaltigen Politik für Jung und Alt. In einer politisch bewegten Zeit bekennen wir uns als Städte mit diesem Motto deutlich zu einer offenen und toleranten Gesellschaft.

Der Deutsche Städtetag will diskutieren, wie in Zeiten des Umbruchs das Zusammenhalten gestärkt werden kann. Außerdem werden wir die Hauptversammlung nutzen, als Stimme der Städte wesentliche Anliegen der Städte gegenüber Bund und Ländern anzusprechen.

Bitte beachten Sie, dass die Hauptversammlung eine Veranstaltung ausschließlich der Mitglieder des Deutschen Städtetages ist.

Programm der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages 2019 
(PDF-Datei) Download (1 MB)

Anreise mit der Deutschen Bahn

Mit dem Angebot des Deutschen Städtetages und der Deutschen Bahn profitieren Sie von attraktiven Konditionen: Reisen Sie mit dem Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB-Bahnhof.

Veranstaltungsticket einfache Fahrt mit Zugbindung (Sparpreis):

  • 2. Klasse 54,90 Euro
  • 1. Klasse 89,90 Euro

Veranstaltungsticket einfache Fahrt flexibel:

  • 2. Klasse 74,90 Euro
  • 1. Klasse 109,90 Euro

Das Cityticket für Anschlussfahrten in 120 deutschen Städten ist im Preis enthalten.
Das Angebot gilt bis zum 14.12.2019.

Buchen Sie jetzt online und sichern Sie sich das garantiert günstigste Ticket. Wir bieten Ihnen eine Übersicht aller Bahn-Angebote auf Ihrer Wunschstrecke.

Hier geht es zur Buchung:

Banner Hauptversammlung 2019

40. Hauptversammlung des Deutschen Städtetages

vom 4. bis 6. Juni 2019 in Dortmund Zum ausführlichen Programm

Schwerpunkte

  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur und Luftreinhaltung Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eberswalde Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau