Access-Keys:

A A A

Statements und Interviews 2015

18.12.2015

"Wir wollen keine Gettos bauen"

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zum Thema Wohnraum für Flüchtlinge in Städten Mehr

04.12.2015

Urteile des Bundessozialgerichts führen zu "einer neuen spürbaren Belastung für die kommunalen Haushalte"

Statement von Helmut Dedy, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, zu den Urteilen des Bundessozialgerichts über Sozialhilfeleistungen für EU-Bürger Mehr

27.11.2015

Deutscher Städtetag zum Abschlussbericht des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen Mehr

27.11.2015

1905 - Konstituierung des Deutschen Städtetages

WDR 5 Sendung "ZeitZeichen" zur Geschichte des Deutschen Städtetages Mehr

13.11.2015

Deutscher Städtetag zum Pflegestärkungsgesetz: Pflegebedürftige Menschen besser versorgen

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages Mehr

06.11.2015

Städtetag zur Einigung der Parteivorsitzenden der Koalition zur Flüchtlingspolitik: Gutes Signal für Konzentration auf Bürgerkriegsflüchtlinge

Zur Einigung der Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD zur Flüchtlingspolitik erklärt die Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse aus Ludwigshafen: Mehr

03.11.2015

Deutscher Städtetag nach dem Gespräch mit der Bundeskanzlerin zum Thema Flüchtlingspolitik: Integration sichern und Zuzug verringern

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen Mehr

23.10.2015

Entwurf Wertstoffgesetz: Keine Lösung für die strukturellen Probleme bei der Sammlung von Verpackungsabfällen

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, gegenüber der "Stuttgarter Zeitung" Mehr

21.10.2015

DIW-Wochenbericht bestätigt Einschätzungen des Städtetages zu erheblichen regionalen Unterschieden bei kommunalen Investitionen

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, zum DIW-Wochenbericht zu kommunalen Investitionen Mehr

26.09.2015

500 Millionen für Wohnungsbau reichen nicht

Interview mit dem Vizepräsidenten des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Nürnberg, mit der Zeitung "Vorwärts" zu den Ergebnissen des Flüchtlingsgipfels Mehr

25.09.2015

"Länder müssen Bundeshilfen für Flüchtlinge an Kommunen durchreichen"

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, mit SWR2 zu den Ergebnissen des "Flüchtlingsgipfels" Mehr

24.09.2015

Aufnahme von Flüchtlingen: "Ein Teil der Kommunen stößt bereits an Belastungsgrenzen"

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, mit u.a. dem "Südkurier" zu den Erwartungen des Städtetages an den Flüchtlingsgipfel Mehr

15.09.2015

Deutscher Städtetag begrüßt EuGH-Urteil zu Sozialleistungen für EU-Bürger

Statement von Helmut Dedy, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages Mehr

15.09.2015

Quotenregelung in der EU mit allem Nachdruck weiterverfolgen - Bund und Länder müssen Kommunen entlasten

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen Mehr

09.09.2015

Wachsende Flüchtlingszahlen: Kommunen halten europäisches Handeln für dringender denn je

Statement des Hauptgeschäftsführers des Deutschen Städtetages, Dr. Stephan Articus, gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) Mehr

09.09.2015

Kosten der Kommunen für Flüchtlinge und Asylbewerber bundeseinheitlich erstatten

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, mit dem "dbb Magazin" Mehr

07.09.2015

Deutscher Städtetag bewertet Ergebnisse der Koalition zu Flüchtlingen als positives Signal des Bundes

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, zu den Ergebnissen Koalitionsausschuss Flüchtlinge Mehr

01.09.2015

Flüchtlinge: Hilfsbereitschaft ist riesengroß - mehr Plätze in Erstaufnahmeeinrichtungen dringend nötig

Interview mit Städtetagspräsidentin Dr. Eva Lohse in der Sendung "ZDF Spezial" zur Hilfsbereitschaft der Ehrenamtlichen, zur engagierten Arbeit der städtischen Verwaltungen und zu den Forderungen der Kommunen an Bund und Länder Mehr

01.09.2015

"Wir brauchen möglichst schnell eine deutlich höhere Kostenbeteiligung des Bundes"

Interview der Städtetagspräsidentin Dr. Eva Lohse mit der "Berliner Morgenpost" Mehr

31.08.2015

Städtetag fordert mehr Klarheit bei Asylverfahren

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, mit dem "Deutschlandfunk" Mehr

26.08.2015

Flüchtlingsversorgung: Städte begrüßen zusätzliche Mittel des Bundes und erwarten weitere Entlastung

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Dr. Eva Lohse, zum Kabinettsbeschluss zur vorgezogenen Entlastung für die Flüchtlingsversorgung Mehr

20.08.2015

Steigende Flüchtlingszahlen: Gesetzesänderung, um Kommunen zu entlasten, ernsthaft prüfen

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Dr. Eva Lohse, mit der "Saarbrücker Zeitung" Mehr

19.08.2015

Städtetag: Plätze in Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge auf mindestens 150.000 ausbauen

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) Mehr

14.08.2015

Bertelsmann-Finanzreport bestätigt Städtetagsposition: Wachsende Unterschiede zwischen Kommunen

Statement von Helmut Dedy, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, zum Kommunalen Finanzreport 2015 der Bertelsmann Stiftung (am 14.08.2015 veröffentlicht) Mehr

13.08.2015

Wachsende und schrumpfende Städte: BBSR-Studie belegt Position des Deutschen Städtetages

Statement von Helmut Dedy, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, anlässlich der am 13.08.2015 in Berlin veröffentlichten Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zum Thema Stadtentwicklung Mehr

13.08.2015

"Menschen ohne Aussicht auf Anerkennung als politisch Verfolgte sollten den Kommunen nicht zugewiesen werden"

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, gegenüber dem "Tagessspiegel" zum Thema Flüchtlingsunterbringung Mehr

10.08.2015

Kein Verständnis für erneute Kita-Streiks – Appell an Gewerkschaften

Der Deutsche Städtetag appelliert an die Gewerkschaften, auf erneute Streiks in den Kitas zu verzichten und am Verhandlungstisch den von den Schlichtern vorgeschlagenen finanziellen Verbesserungen für die Erzieherinnen und Erzieher zuzustimmen. Mehr

07.08.2015

Flüchtlingsunterbringung: Förderung des sozialen Wohnungsbaus in Milliardenhöhe notwendig

Statement von Dr. Ulrich Maly, Vizepräsident des Deutschen Städtetages, zum Thema Flüchtlinge gegenüber der "Rheinischen Post" Mehr

28.07.2015

Flüchtlingsunterbringung: "Es wird vor Ort immer schwieriger"

Interview von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, zur Flüchtlingspolitik mit der "Passauer Neuen Presse", am 28.07.2015 Mehr

23.07.2015

"Ängste vor Flüchtlingen ernst nehmen"

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Dr. Eva Lohse, mit der "Welt" zu den Themen Flüchtlinge und Asylbewerber sowie Betreuungsgeld und Kita-Ausbau Mehr

21.07.2015

Deutscher Städtetag: "Mittel für Betreuungsgeld im System der Kindertagesbetreuung belassen"

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Betreuungsgeld Mehr

17.07.2015

Länder müssen Kommunen Aufwendungen für Flüchtlinge und Asylbewerber erstatten

Interview von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, mit der "Passauer Neuen Presse" und der "Nordwest-Zeitung" Mehr

16.07.2015

Flüchtlinge: "Wir brauchen mehr Erstaufnahmeeinrichtungen"

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Dr. Eva Lohse, mit "Spiegel Online" Mehr

16.07.2015

Überfüllte Asyl-Unterkünfte der Länder sind auch Problem für Kommunen

Statement von Dr. Eva Lohse, Präsidentin des Deutschen Städtetages, gegenüber der "Deutschen Presse-Agentur" (dpa) zum Thema Unterbringung von Flüchtlingen Mehr

09.07.2015

Städtetag befürwortet vom Bundeskabinett beschlossenen Entwurf zu Modernisierung von Vergaberecht

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) zum Thema Vergaberechtsreform Mehr

08.07.2015

"In vielen Städten ist aus dem Investitionsetat ein Sozialhaushalt geworden"

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Dr. Eva Lohse, mit der "Stuttgarter Zeitung" zu den Themenschwerpunkten: Finanzlage der Kommunen und Reform der föderalen Finanzbeziehungen, Aufnahme von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr

01.07.2015

Deutscher Städtetag appelliert an Bundestag: Wohngeld regelmäßig überprüfen und anpassen

Statement von Helmut Dedy,Stellvertreter des Hauptgeschäftsführers des Deutschen Städtetages, zu Zahlen des Statistischen Bundesamtes Mehr

25.06.2015

Städtetag bedauert weitere Verzögerungen bei Tarifeinigung im Sozial- und Erziehungsdienst

Statement des Hauptgeschäftsführers des Deutschen Städtetages, Dr. Stephan Articus Mehr

24.06.2015

Kita-Streik: Städtetag begrüßt einvernehmlichen Abschluss des Schlichtungsverfahrens

Statement des Hauptgeschäftsführers des Deutschen Städtetages, Dr. Stephan Articus, gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) Mehr

19.06.2015

Deutscher Städtetag begrüßt Beschlüsse von Bund und Ländern zur Asyl- und Flüchtlingspolitik

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, zu den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Asyl- und Flüchtlingspolitik Mehr

18.06.2015

Aufnahme von Flüchtlingen: Größtes Problem ist die Unterbringung

Interview der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, mit WDR 5 zum Thema Asyl- und Flüchtlingspolitik anlässlich des Treffens der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 18.6.2015 in Berlin Mehr

18.06.2015

Appell an Bund und Länder für schnellere Asylverfahren

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) zum Thema Asyl- und Flüchtlingspolitik anlässlich des Treffens der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 18.6.2015 in Berlin Mehr

12.06.2015

Städtetag begrüßt deutliche Fortschritte beim Treffen zur Flüchtlingspolitik

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, Ludwigshafen, zu den Ergebnissen der Besprechung von Bund, Ländern und Kommunen zur Asyl- und Flüchtlingspolitik Mehr

12.06.2015

"Wir brauchen auch Unterstützung vom Bund bei den großen Investitionsvorhaben"

Dr. Eva Lohse, neu gewählte Präsidentin des Deutschen Städtetages, im Interview mit MDR INFO (11.06.2015): Mehr

12.06.2015

"Der tiefgreifende Wandel des Energiesystems stellt auch die Stadtwerke vor große Herausforderungen"

Statement der Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse aus Ludwigshafen, gegenüber der "Zeitung für kommunale Wirtschaft" (ZfK) zum Thema Stadtwerke und Veränderungen am Energiemarkt: Mehr

08.06.2015

Sozialausgaben: Entlastung der Kommunen noch in dieser Legislaturperiode ist elementar

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, zur Studie der Bertelsmann Stiftung zu kommunalen Sozialausgaben: Mehr

05.06.2015

"Ein gutes Ende der Energiewende ist ohne die Stadtwerke nicht möglich"

Interview von Städtetagspräsident Dr. Ulrich Maly und Ivo Gönner, Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), mit der "Frankfurter Rundschau" (FR) zu den Herausforderungen der Stadtwerke bei der Umsetzung der Energiewende Mehr

01.06.2015

"Die Städte beobachten ihre Verkehrsinfrastruktur sorgfältig"

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, zum Investitionsbedarf bei der Verkehrsinfrastruktur gegenüber dem dbb magazin (Juni 2015) Mehr

29.05.2015

KfW-Kommunalpanel 2015 bestätigt hohen Investitionsstau bei kommunaler Infrastruktur

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, zu den Ergebnissen des KfW-Kommunalpanels 2015: Mehr

27.05.2015

Geplante Quoten-Regelung der EU-Kommission "geht in die richtige Richtung"

Interview der Vizepräsidentin des Deutschen Städtetages, Dr. Eva Lohse, mit Deutschlandradio Kultur zum Thema Flüchtlinge und Asylbewerber vom 27. Mai 2015: Mehr

12.05.2015

Spitzentreffen von Bund und Ländern zu Flüchtlingsfragen: Ergebnis ist "sichtbarer Schritt in die richtige Richtung"

Statement des Präsidenten des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung" (MZ) nach dem Spitzentreffen in Berlin vom 8. Mai 2015 Mehr

12.05.2015

Steigende Asylbewerberzahlen: "Wir brauchen deutliche Intensivierung der Wohnungsbauaktivitäten"

Audio-Mitschnitt des Statements von Städtetagspräsident Dr. Ulrich Maly bei Pressekonferenz des Bundesministeriums des Innern zum Thema steigende Asylbewerberzahlen am 12. Mai 2015 in Berlin: Mehr

07.05.2015

Kita-Streiks: Städtetag fordert Gewerkschaften zu Rückkehr an Verhandlungstisch auf

Statement von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) zu den drohenden Streiks in Kindertagesstätten: Mehr

27.04.2015

Die Potenziale beim Klimaschutz in den Kommunen sind gigantisch. Aber sie werden nicht richtig ausgeschöpft.

Statement des Oberbürgermeisters Dr. Ulrich Maly, Präsident des Deutschen Städtetages, zum kommunalen Klimaschutz gegenüber der "Süddeutschen Zeitung": Mehr

13.04.2015

"Kommunale Investitionen zu stärken, ist von zentraler Bedeutung für Zukunftsfähigkeit von Wirtschaftsstandort"

Statement zu Ergebnissen der Expertenkommission "Stärkung von Investitionen in Deutschland" von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages und Mitglied der Expertenkommission Mehr

08.04.2015

Nach Tröglitz: "Wir brauchen intensiven Dialog mit der Bevölkerung, um Ängste abzubauen"

Statement des Oberbürgermeisters Dr. Ulrich Maly, Präsident des Deutschen Städtetages, gegenüber der "Welt" zum Thema Schutz von Flüchtlingen und Kommunalpolitikern vor Übergriffen Mehr

26.03.2015

Kommunen weiterhin unter erheblichem Finanzdruck – Unterschiede nehmen zu

Zu den aktuellen Zahlen des Statischen Bundesamtes zu den Kommunalfinanzen Mehr

06.03.2015

Mietpreisbremse: Städtetag begrüßt Zustimmung im Bundestag

Statement des Städtetagspräsidenten Dr. Ulrich Maly unter anderem gegenüber dem "Donaukurier" Mehr

24.02.2015

Was können sich die Städte noch leisten?

Städtetagspräsident Dr. Ulrich Maly im Interview mit WDR5 zu den finanziellen Sorgen der Kommunen und der Frage eines möglichen Schuldenerlasses. Mehr

23.02.2015

Flüchtlingsunterbringung: Bau von 30.000 bis 40.000 Wohnungen nötig

Statement des Städtetagspräsidenten Dr. Ulrich Maly gegenüber der Zeitung "Die Welt" Mehr

13.01.2015

Deutscher Städtetag: Vorbehalte gegenüber Muslimen abbauen

Der Deutsche Städtetag drängt darauf, stärker als bisher Vorbehalte gegenüber der muslimischen Bevölkerung abzubauen. Städtetagspräsident Dr. Ulrich Maly sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung (Dienstag, 13.1.2015) nach den Terroranschlägen von Paris: Mehr

01.01.2015

"Bund muss weiter Straßenbahn- und U-Bahn-Bau fördern"

Interview des Städtetagspräsidenten Dr. Ulrich Maly mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zu den Themen Verkehrsfinanzierung und Bund-Länder-Finanzbeziehungen Mehr

01.01.2015

"Kommunen können Flüchtlinge integrieren"

Interview des Städtetagspräsidenten Dr. Ulrich Maly mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zum Thema Integration von Flüchtlingen Mehr

Archiv

  • Statements und Interviews 2017 Mehr
  • Statements und Interviews 2016 Mehr
  • Statements und Interviews 2015 Mehr

Schwerpunkte

  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur und Luftreinhaltung Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau