Access-Keys:

A A A

08.11.2016

Einführung einer zentralen Datenbank für eine schnellere Arbeitsmarktintegration

Erlangen

Dank der zentralen Datenbank werden Mehrfachdatenerhebung zum Thema Integration vermieden und ein sicherer Datenaustausch zwischen den wichtigen Akteuren im Bereich Flüchtlinge erleichtert.

a) Herausforderungen/Bedarf

Bisher arbeiten verschiedenen Akteure im Bereich Flüchtlinge in der Stadt Erlangen an eigenen, nicht oder nur unzureichend abgestimmten Datensätzen, es entsteht ein großer mehrfacher Arbeitsaufwand. Manche betroffene Personen werden durch das Führen mehrfacher Datensätze doppelt oder falsch erfasst. Zudem ist kein schneller Informationsfluss gewährleistet, der zur ineinandergreifenden, abgestimmten Arbeit zwischen den zentralen Akteuren notwendig ist.

Durch den schnellen Wechsel der Rechtszuständigkeit werden viele bereits erfasste Daten nicht weitergegeben. Die Agentur für Arbeit hat im Bereich Arbeitsmarktintegration die Zuständigkeit für die Asylbewerber, die noch im Verfahren sind. Sobald die Asylbewerber Asylberechtigung haben, ändert sich die Rechtszuständigkeit von der Agentur für Arbeit zur Jobcenter/GGFA. Nach dem Wechsel zur Jobcenter/GGFA werden die Daten neu erfasst und die bereits erfassten Daten können nicht weiter transportiert werden. Durch das Fehlen einer gemeinsamen Datenbank gibt es momentan auch keinen Überblick über die bereits bestehenden Deutschkurse und so kommt es öfter zu Doppelversorgungen.

Die Koordinatoren für Deutschkurse können nicht feststellen, wer sich aktuell in welchem Kurs befindet. So kann ein Flüchtling, der in der Berufsschule vormittags in einer Maßnahme ist nachmittags in der Volkshochschule einen weiteren Deutschkurs besuchen, ohne dass die Berufsschule davon erfährt. Gleichzeitig entstehen lange Wartezeiten für den Besuch eines Sprachkurses. Da es keinen Informationsfluss im Bereich Flüchtlingsarbeit gibt, wenden sich viele Akteure, die mit Flüchtlingen zusammenarbeiten, an die Flüchtlings- und Migrationsberatung, die wiederum keinen Gesamtüberblick auf die Daten der Flüchtlinge hat.

b) Zielgruppe

Personen mit:

  • einer Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchende (BÜMA)
  • einer Aufenthaltsgestattung 
  • einer Duldung nach § 60a Aufenthaltsgesetz
  • Asylberechtigte

c) Ziele

Zur Bewältigung der enormen Integrationsaufgabe sollten die zentralen Akteure im Bereich Flüchtlingsarbeit im gesetzlich zulässigen Umfang zusammenarbeiten.

Die Angebote müssen gebündelt und optimiert werden. Um anerkannte Asylbewerber, Asylbewerber und Geduldete mit guter Bleibeperspektive in die Gesellschaft zu integrieren, stellen sich die zentralen Akteure in Erlangen der Verantwortung für eine gelungene Ausbildungs- und Arbeitsmarktintegration. Hierfür muss Infrastruktur vorhanden sein, die eine fließende Zusammenarbeit in diesem Bereich ermöglicht.

Die Stadt Erlangen sieht die Notwendigkeit des schnellen und sicheren Datenaustausches zwischen den wichtigen Akteuren. Durch die Etablierung einer gemeinsamen Datenbank soll das Ziel erreicht werden, sodass die zur Aufgabenerfüllung notwenigen Daten zwischen den sowohl öffentlichen als auch nicht öffentlichen Stellen sicher und schnell getauscht werden können. Die zuständigen Stellen pflegen Daten der Kunden ein und sehen gleichzeitig die eingetragenen Daten anderer Stellen, sodass man sehen kann, in welcher Stufe der Integration der Kunde ist.

d) Beteiligte

Die folgenden Institutionen werden zu der Datenbank Zugang haben und Daten einpflegen:

  • Agentur für Arbeit
  • Bildungsclearing der Volkshochschule
  • Deutschkurskoordination Volkshochschule 
  • Flüchtlingsbetreuung des Jobcenters
  • Migrationsberatung
  • Ausländerbehörde
  • Berufsschule 
  • Jobcenter/GGFA
  • Koordinationsstelle des Referates für Soziales der Stadt Erlangen

 

Schwerpunkte

  • Verkehr, nachhaltige Mobilität und Luftreinhaltung Mehr
  • Wohnungsmangel und Wohnungsbau Mehr
  • Kommunale Finanzlage und Grundsteuer Mehr
  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Baunatal Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eberswalde Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Oranienburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau